Interactive Soundart Projects

___Calling the Glacier________________________________Exhibitions

Tipping Point Germany 2008, Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung.

Klimawandel als Herausforderung für die Kultur. Ein Dialog zwischen Kunst und Klimaforschung

Eine enge Zusammenarbeit zwischen Künstlern und Wissenschaftlern in Fragen des Klimawandels zu initiieren war das Ziel der Konferenz "Tipping Point 2008 - A dialogue between Climate Science and the Arts", die der British Council, das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) und die Kulturstiftung des Bundes gemeinsam am 28. und 29. September 2008 in Potsdam veranstalteten.

Eingeladen waren etwa 100 Wissenschaftler der unterschiedlichsten Disziplinen, Künstler und Kulturschaffende aller Sparten. Die Folgen des Klimawandels sollten nicht mehr allein als eine technische oder ökonomische, sondern als eine kulturelle Herausforderung begriffen und Strategien entwickelt werden, wie dieser begegnet werden kann. Die Konferenz bot eine Plattform für den Austausch von Ideen und darüber hinaus die Entwicklung konkreter Kooperationsprojekte. Wissenschaftlich begleitet wurde die Konferenz unter anderem von Prof. Dr. Hans Joachim Schellnhuber, Leiter des PIK und Klima-Berater der Bundesregierung.

Die Teilnehmer stammten aus Deutschland, Großbritannien, weiteren europäischen Ländern sowie den USA. Um das Ziel eines intensiven Dialogs zu unterstützen, fand die Konferenz als Open Space statt, in dem die Teilnehmer selbst wesentliche Teile des Konferenzprogramms bestimmten. Tagungsort waren die historischen Wissenschaftsgebäude des PIK und des Astrophysikalischen Instituts auf dem Potsdamer Telegraphenberg.